Sammelaktion - Ein Handy für den Gorilla

Gorillas im Zoo Frankfurt
Grafik: Markus Bernatzky

Engagement für den Artenschutz

Haben Sie auch alte Handys in der Schublade? Dann helfen Sie mit und beteiligen Sie sich an der Sammelaktion des Frankfurter Zoos! Bereits seit 2009 sammeln wir in Zusammenarbeit mit der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt (ZGF) alte Mobiltelefone und führen sie dem Stoffkreislauf wieder zu. Den Erlös aus der Sammlung spendet der Zoo den weltweiten Artenschutzprojekten der ZGF.

Warum gerade Handys?

Kein anderes Elektrokleingerät vereint so viele Rohstoffe auf so engem Raum wie das Mobiltelefon und kein anderes Elektrogerät bestimmt mittlerweile so sehr unseren Alltag. Alleine im Jahr 2018 gab es weltweit 8,2 Milliarden Mobilfunkanschlüsse und dazu wurden über 1,4 Milliarden Smartphones verkauft, Tendenz steigend. Zusätzlich schlummern über 120 Millionen Handys ungenutzt in deutschen Schubladen –wahre Rohstoffspeicher.

  • Würde man 100 Millionen Handys recyceln, könnte man die gigantische Menge von ca. 27 Tonnen Silber und 2,6 Tonnen Gold aus dem Prozess gewinnen.
  • Nach derzeitigem Stand der Technik ist durch das Recycling von Mobiltelefonen die Metallrückgewinnung von Gold, Silber, Palladium, Platin, Kupfer, Blei und Bismuth möglich. Aus den Geräte-Akkus lassen sich die Stoffe Zinn, Nickel, Indium, Antimon, Arsen und Kobalt gewinnen.
  • Die Rückgewinnung von seltenen Mineralen wie Tantal, das aus dem konfliktbehafteten Erz Coltan gewonnen wird, ist durch die nur gering enthaltenen Mengen nicht möglich.

Der Abbau benötigter Rohstoffe bedroht einzigartige Landschaften

Ein Mobiltelefon besteht zu rund 25 % aus Metallen. Um an sie heranzukommen werden Landschaften, wertvoller Lebensraum für Menschen und Tiere, oftmals rücksichtslos und nachhaltig zerstört.

ZGF unterstützt den Nationalpark Virunga

Mit dem Erlös der Handy-Sammlung unterstützt die ZGF aktuell die Arbeit des Virunga Nationalparks in der DR Kongo. Ziel ist es, die Sicherheit im Park zu erhöhen und den Ausbau der Infrastruktur zu fördern.

Der Abbau von Coltan im Umfeld des Virunga Nationalparks erfolgt häufig illegal und bedroht indirekt die Heimat der letzten Berggorillas. Im Kongo kontrollieren Rebellengruppen den illegalen Abbau der Erze und nutzen den Park als Rückzugsraum und Versteck. Rebellen steuern aber auch den Handel mit illegal produzierter Holzkohle aus dem Gebiet des Nationalparks. Dieser lukrative Holzkohlehandel bedroht die geschützten Bergwälder und somit den Rückzugsraum der Berggorillas. Momentan lebt etwa ein Drittel der 1.000 in Ostafrika vorkommenden Berggorillas in den Virunga Bergen.

Wer sein Handy lange behält, engagiert sich am meisten für einen lebenswerten Planeten!

Verschenken Sie Ihr altes Mobiltelefon an Verwandte oder Freunde, fragen Sie, ob jemand noch ein gebrauchtes Telefon benötigt. Geben Sie nur wirklich sehr alte oder defekte Geräte zum Recycling. Kann Ihr Handy nicht wiederverwendet oder repariert werden, wird es fach- und umweltgerecht in Europa durch unseren zertifizierten Partner recycelt. So stellen wir sicher, dass wertvolle Rohstoffe zurück in den Wirtschaftskreislauf gelangen und unsere natürlichen Ressourcen geschont werden.

Prozess- und Datensicherheit stehen für uns an erster Stelle

Als zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb garantiert unser Recyclingpartner höchstmögliche Sicherheitsstandards bei der Datenlöschung. Eine hundertprozentige Transparenz in der gesamten Prozesskette und die Einhaltung aller gesetzlichen Regelungen und Vorschriften. Dafür wurde unser Recyclingpartner auch mit dem staatlichen Umweltzeichen „Blauer Engel“ ausgezeichnet. 

Jeder kann helfen – bewusste und nachhaltige Nutzung

  • Durch Recycling kann der Einsatz primärer Rohstoffe ersetzt werden.
  • Für das Recycling muss weniger Energie aufgewendet werden als in der Primärproduktion und entsprechend entstehen weniger Treibhausgase.
  • Aber auch Recycling verbraucht Energie, nicht alle Stoffe können restlos wiederverwertet werden.
  • Wichtig ist eine optimale Ausnutzung der Lebensdauer eines Mobiltelefons. Recycling sollte der letzte Weg eines Handys sein.
  • Kostengünstige Reparaturen von kleinen Defekten oder der Austausch eines schwachen Akkus sind vor der Entsorgung eines Gerätes in Betracht zu ziehen. 

Bitte machen auch Sie mit bei der Sammelaktion „Ein Handy für den Gorilla“!

Mitmachen

Handyfass im Eingangsbereich

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie Sie sich an der Sammelaktion beteiligen können:

(1) Bringen Sie Ihr altes Handy einfach bei Ihrem nächsten Zoobesuch mit! Im Eingangsbereich können Sie es während der Zoo-Öffnungszeiten in ein Handy-Sammelfass werfen. 

(2)  Eigene Sammelaktion zu Hause, im Verein, Firma oder der Schule starten und Zoo-Sammelpartner werden. Registrieren Sie sich als Sammelpartner, bestellen Sie sich eine oder mehrere Sammelbox/en und unterstützen Sie unsere Arbeit für den Artenschutz. Hier geht´s zur Registrierung: https://www.handysammelcenter.de/projekte/ein-handy-fuer-den-gorilla/

 

Haben Sie Fragen zur Handysammelaktion des Frankfurter Zoos, dann wenden Sie sich bitte an: 

Michael Kauer

Telefon: 069 – 212 38 164

michael.kauer@stadt-frankfurt.de

Zoo Frankfurt – Bernhard-Grzimek-Allee 1 – 60316 Frankfurt am Main Info-Line: +49 (0)69 - 212 337 35 - info.zoo@@stadt-frankfurt.de