Piranha (Pygocentrus nattereri)

Vorkommen
Südamerika

Gehege

Lageplan:

Systematik

Klasse
Strahlenflosser
Ordnung
Salmlerartige
Familie
Echte Salmler

Merkmale

Verbreitung
Piranhas kommen in Südamerika vor. Hier bevölkern sie u.a. das Amazonas-sowie das Orinoco-Becken.
Lebensraum
Als Lebensraum dieser etwa 20 cm bis 40 cm großen Salmler dienen langsam fließende oder stehende Urwaldgewässer. Sie kommen sowohl in trüben Weißwasserflüssen, wie dem Amazonas selbst, als auch in Schwarzwasser-Gewässern wie dem Rio Negro vor.
Lebensweise
Die Hauptaktivitätszeit dieser räuberischen Art ist die Morgen- und Abenddämmerung. Tagsüber stehen die Fische in großen Gruppen ruhig zwischen Wurzeln oder ins Wasser gestürzten Bäumen.
Als räuberische Fleischfresser (Carnivore) bevorzugen diese Fische Insekten, Würmer und andere Fische.
Besonderheiten zur Tierart
Berüchtigt sind die Piranhas für ihr angeblich sehr aggressives Fressverhalten und für tödliche Angriffe auf badende Menschen. Diese Berichte sind allerdings maßlos übertrieben und Piranhas dienen in ihren Heimatgewässeren als wichtige "Umwelt-Polizei", da sie vorallem kranke und verletzte Fische als Beute ansehen. Von den über 30 Piranha-Arten sind Angriffe auf Menschen nur von ganz wenigen bekannt. Einzelne Piranhas sind extrem scheu und die Tiere fühlen sich nur in großen Gruppen wohl. Dann können sie auch über 15 Jahre alt werden.

Paten

Unsere Tierpaten
Zeno Bordon
Birgit Khoshfar
Traudel Siewert
Jacob Spahr
Kai Winterhalter
Patenschaftsbeitrag
25 Euro/Jahr
Zoo Frankfurt – Bernhard-Grzimek-Allee 1 – 60316 Frankfurt am Main Info-Line: +49 (0)69 - 212 337 35 - info.zoo@@stadt-frankfurt.de