Flamingo, Chile- (Phoenicopterus chilensis)

Vorkommen
Südamerika

Lageplan:

Systematik

Klasse
Vögel
Ordnung
Flamingos
Familie
Flamingos

Merkmale

Verbreitung
Andengebiete Südamerikas; auch bis Südbrasilien und Uruguay
Lebensraum
Chile-Flamingos leben in Küstengebieten sowie an Seen und Gewässern im Inland in Höhen bis zu 4.500 m.
Lebensweise
Sie leben in Kolonien von bis zu 6.000 Paaren, zum Teil gemeinsam mit den selteneren Anden- und James-Flamingos. Gemeinsam gehen die Vögel auf Nahrungssuche, halten Nachtruhe und brüten. In Feuchtgebieten legen die fest verpaarten, brutlustigen Altvögel kegelige Schlammnester an, welche die Wasseroberfläche überragen.
Vornehmlich verspeisen diese Flamingos Krebstiere, aber auch aquatische Insekten bzw. deren Larven und Puppen sowie Nacktschnecken.
Fortpflanzung
Chile-Flamingos legen nur ein einziges weißes, knapp 150 g schweres Ei, das auf dem Bruthügel abgelegt und abwechselnd von beiden Eltern ausgebrütet wird. Die Brutzeit beträgt 27-31 Tage.
Jungenaufzucht
Der Jungvogel bleibt ca. 6-9 Tage im Nest, wo er von den Eltern gehudert (gewärmt) wird. Die Eltern füttern ihn mit einem hochwertigen Nahrungssaft, der im oberen Verdauungstrakt von Drüsenzellen unter dem Einfluß des Hormons Prolaktin gebildet wird.
Besonderheiten zur Tierart
Die besondere Schnabelform mit der feinen Lamellenstruktur erlaubt es den Flamingos, ihre zumeist sehr kleinen Nahrungsbestandteile aus dem oberflächennahen Wasser herauszuseihen. Da der Oberschnabel während der Nahrungsaufnahme dem Boden zugekehrt wird, erhielten die Flamingos auch den heute selten gebrauchten Namen "Verkehrtschnäbler".
Bedrohung
Lebensraumzerstörung, Eierdiebstahl und Jagd stellen eine Gefahr für den Chile-Flamingo dar.

Rote Liste Status: NT- potentiell gefährdet

Paten

Unsere Tierpaten
Petra & Rolf Ensberg
Kinderchor der Ev.-Luth. Erlösergemeinde Frankfurt-Oberrad
Hannah Jantzon
Monika Lepper
Stefanie Pietsch
Praxis Dr. Adriana Weiss
Antje "Rosie" Rosenberger
Thorsten Scheibel
Michaela Siegl
Patrick Ziogas
Patenschaftsbeitrag
150 Euro/Jahr

Tierhaltung

Besonderheiten
Flamingos (aller sechs unterschiedlicher Formen) gehören von Anbeginn zum Bestand des Frankfurter Zoos. Heute werden ausschließlich Chile-Flamingos gezeigt.
Zoo Frankfurt – Bernhard-Grzimek-Allee 1 – 60316 Frankfurt am Main Info-Line: +49 (0)69 - 212 337 35 - info.zoo@@stadt-frankfurt.de