Rosapelikan (Pelecanus onocrotalus)

Vorkommen
Europa, Afrika, Asien

Lageplan:

Der Rosapelikan ist einer von weltweit sieben Arten der Pelikane.

Systematik

Klasse
Vögel

Merkmale

Beschreibung
Wenn sie auf dem Gewässer umher schwimmen, sieht man es den Pelikanen nicht an, dass sie eine Flügelspannweite von 250 bis 300 Zentimeter erreichen.
Verbreitung
Pelikane bewohnen die warmen Länder der Erde. Sie kommen auch in Südosteuropa (Bulgarien) in den Flussmündungen am Schwarzen Meer vor. Einzelne Trupps haben sich auch schon von Südosteuropa nach Deutschland verflogen.
Lebensraum
Offene und flache Gewässer. Bevorzugt Süßwasser, wird aber auch im Meer in Küstennähe angetroffen.
Lebensweise
Rosapelikane sind gesellige Vögel, die stets in Gruppen anzutreffen sind. Zur Brutsaison wurden Kolonien von bis zu 40.000 Brutpaaren gezählt.
Hauptsächlich Fisch
Jungenaufzucht
Die frisch geschlüpften Küken werden zunächst durch ausgebrochenes und vorverdautes Futter ernährt. Später stecken sie ihre noch kurzen Schnäbel tief in den Kehlsack der Eltern und nehmen dort die ausgewürgten Fische zu sich.
Besonderheiten zur Tierart
Rosapelikane jagen in flachen Gewässern in Gruppen indem sie ,in V-Formation angeordnet, die Fische in Richtung Ufer treiben. Dort setzen sie ihre aufblähbaren Kehlsäcke wie Netze ein, um die Fische zu erbeuten.
Bedrohung
Lebensraumverlust durch Trockenlegungen, Landwirtschaft, Industrie und Klimaveränderung. Verluste im Bestand durch Bejagung, Einsetzen von Fischernetzen und Kollisionen mit Hochspannungsleitungen. In Zukunft werden sich wahrscheinlich die Auswirkungen von Pestiziden, Schwermetallen, Krankheiten und Störungen der Brutkolonien (z.B. durch Tourismus) auf den Bestand zeigen.
Rote Liste Status: LC- nicht gefährdet

Paten

Unsere Tierpaten
Ingrid Graichen
Rosemarie Hübner
Susanne Löw
Barbara und Thomas Müllerleile
Moritz Schenk
Patenschaftsbeitrag
100 Euro/Jahr
Zoo Frankfurt – Bernhard-Grzimek-Allee 1 – 60316 Frankfurt am Main Info-Line: +49 (0)69 - 212 337 35 - info.zoo@@stadt-frankfurt.de