Türkisgecko (Lygodactylus williamsi)

Gehege

Lageplan:

Die Türkisgeckos haben ein sehr kleines Verbreitungsgebiet und selbst dort beschränken sie sich auf eine Schraubenbaumart Pandanus rabaiensis.

Systematik

Klasse
Reptilien
Ordnung
Schuppenkriechtiere

Merkmale

Beschreibung
Die Männchen sind leuchtend blau gefärbt und können eine Gesamtlänge von 8,5 cm erreichen, die Weibchen sind geringfügig kleiner und bräunlich. Jungtiere ähneln bis zur Geschlechtsreife den Weibchen.
Verbreitung
Tansania, hier nur im Kimbosa Forest und nahegelegene kleine Gebiete
Lebensraum
Schraubenbaum der Art Pandanus rabaiensis
Im Zoo Frankfurt erhalten die Türkisgeckos kleine Insekten, die mit Vitaminen bestäubt sind, und einmal die Woche angereicherten Babybrei.
Fortpflanzung
Ei-Ablage

Paten

Unsere Tierpaten
Johanna Beyer
Sabine Junginger
Karlo H. Koblenz
Andreas Partzsch
Sylvia Warschatka

Patenschaftsbeitrag
50 Euro/Jahr

Tierhaltung

Besonderheiten
Die Türkisgeckos pflanzen sich regelmäßig fort, wobei die Eiablage im Terrarium erfolgt und erst die geschlüpften Jungtiere zur Aufzucht separiert werden.
Zoo Frankfurt – Bernhard-Grzimek-Allee 1 – 60316 Frankfurt am Main Info-Line: +49 (0)69 - 212 337 35 - info.zoo@@stadt-frankfurt.de