Fasantaube (Otidiphaps nobilis)

Vorkommen
Australien und Ozeanien

Lageplan:

Systematik

Klasse
Vögel

Merkmale

Beschreibung
Fasantauben werden 46 cm groß.
Verbreitung
Neuguinea und vorgelagerte Inseln, Aru-Inseln
Lebensraum
Gebirgswälder
Lebensweise
Die Fasantaube ist ein Bodenbewohner, der in Regenwäldern an und in den Bergen seines Verbreitungsgebietes im Unterholz nach Nahrung sucht.
Beim Schreiten wippt der Schwanz wie bei einem Zwerghuhn, doch kann die Fasantaube sehr schnell laufen und fliegt bei Gefahr mit lautem Getöse auf.
Zu ihrer Nahrung zählen Früchte, Beeren, Samen, Insekten und Mollusken.
Jungenaufzucht
Bei den Fasantauben sind beide Elternteile an der Bebrütung des einzigen weißen Eis und der Aufzucht des Jungvogels beteiligt.
Bedrohung
IUCN Rote Liste: 'least concern'

Paten

Unsere Tierpaten
Elke und Klaus-Peter Klein
Patenschaftsbeitrag
100 €/Jahr
Zoo Frankfurt – Bernhard-Grzimek-Allee 1 – 60316 Frankfurt am Main Info-Line: +49 (0)69 - 212 337 35 - info.zoo@@stadt-frankfurt.de