Barbe

Vorkommen
Europa

Gehege

Lageplan:

Merkmale

Beschreibung
Die Barbe kann bis maximal 90 cm lang werden. Der Körper ist langgestreckt und schlank, im Mundbereich sitzen zwei Paar Barteln, das Maul ist unterständig. Die Oberseite ist grau-grün, die Seiten sind heller grün bis gelblich grau.
Verbreitung
Mitteleuropa
Lebensraum
Fließgewässer
Lebensweise
Die gesellig lebenden Tiere stehen gerne in der Strömung und brauchen sauerstoffreiches Wasser. Sie gehen hauptsächlich in der Nacht auf Nahrungssuche.
Muscheln, Schnecken, Würmer, Jungfische u.a.
Fortpflanzung
Die Barben wandern zur Laichzeit (Mai bis Juni) in Flussteile oder Bäche mit starker Strömung, wo sie die Eier (3.000 - 8.150 Stück) auf Kiesbänken absetzen. Die zwei Millimeter großen Eier sind giftig und kleben an den Steinen fest, so dass sie nicht von der Strömung weggetragen werden können. Nach ungefähr 14 Tagen erfolgt der Schlupf.

Paten

Unsere Tierpaten
Ingo Kaufmann
Patenschaftsbeitrag
25 Euro/Jahr
Zoo Frankfurt – Bernhard-Grzimek-Allee 1 – 60316 Frankfurt am Main Info-Line: +49 (0)69 - 212 337 35 - info.zoo@@stadt-frankfurt.de