Skalar (Pterophyllum altum)

Vorkommen
Südamerika

Gehege

Lageplan:

Systematik

Klasse
Strahlenflosser
Ordnung
Buntbarsche
Familie
Buntbarsche

Merkmale

Beschreibung
Der Hohe Segelflosser ist, wie der Name schon sagt, der hochrückigste unter den Skalaren, auch Segelflosser genannt. Er kann eine Gesamtlänge von 20 cm und eine Höhe von 40 cm erreichen. Seine Schuppen sind klein und die dunklen Vertikalstreifen auf hellem Grund sind stark ausgeprägt und setzen sich in die Schwanzflosse fort.
Verbreitung
Venezuela, Kolumbien und Brasilien
Lebensraum
Oberläufe von Orinoco und Rio Negro
Lebensweise
Hohe Segelflosser leben in kleinen Gruppen.
Insekten, Insektenlarven, kleine Fische
Fortpflanzung
Aus den kleinen Gruppen bilden sich Paare mit fester Bindung, die kleine Reviere verteidigen, die der Fortpflanzung dienen. Sie sind Offenbrüter und laichen an senkrechtes Substrat offen ab. Beide Eltern betreuen die Eier, die Larven und heranwachsenden Jungfische intensiv und lange. Die Larven werden an Pflanzen, Steinen oder Wurzeln aufgehängt. Dazu dienen sechs Haftdrüsen auf der Kopfunterseite, die ein klebriges Sekret ausscheiden. Auch die Jungfische werden in den ersten Tagen von ihren Eltern an Pflanzen und Steine geheftet, wenn die Dunkelheit einbricht.
Besonderheiten zur Tierart
Die Gattung der Skalare gehört wohl zu den bekanntesten und beliebtesten Buntbarschen der Neuen Welt. Die Segelflosser gehörten auch zu den ersten Warmwasserfischen, die als Aquarienpfleglinge nach Europa kamen.
Bedrohung
Der Hohe Segelflosser ist nicht bedroht und der internationale Handel wird nicht unter CITES geregelt.

Paten

Patenschaftsbeitrag
50 Euro/Jahr
Zoo Frankfurt – Bernhard-Grzimek-Allee 1 – 60316 Frankfurt am Main Info-Line: +49 (0)69 - 212 337 35 - info.zoo@@stadt-frankfurt.de