Wüstenschläfer (Eliomys melanurus)

Vorkommen
Asien, Afrika

Lageplan:

Systematik

Klasse
Säugetiere
Ordnung
Nagetiere
Familie
Bilche

Merkmale

Verbreitung
Kleinasien und Nordafrika
Lebensraum
Steppen, Halbwüsten, Bergregionen dank hoher Anpassungsfähigkeit
Lebensweise
Wüstenschläfer sind nachtaktiv und verschlafen den Tag in ihren Nestern.
Früchte, Insekten, kleinere Wirbeltiere
Fortpflanzung
4 - 8 Jungtiere
Besonderheiten zur Tierart
Wüstenschläfer halten während der kalten Jahreszeit eine mehrmonatige Winterruhe.
Bedrohung
Rote Liste Status: Nicht gefährdet

Paten

Unsere Tierpaten
Uwe Bolzmann
Silvia Droith
Thomas „Elvis“ Euler
Anne und Winfried Friessem
Lucía García Lagny
Grete Glade
Yasmin Gleißner
Nino Jung
Jasmin Klein
Regina Krämer
Karin Kühn
Eva Ursula Laufer
Ute Lison
Martina Loos-Osterburg
Claudio Mielke
Axel Rücker
Marianne Russner
Michael Stoll
Andrea Unterseher
Caroline und Dr. Dirk Vater (zwei)
Sabrina Waschk
Felix Weirauch
Zarah Naomi Zöllner
Patenschaftsbeitrag
25 Euro/Jahr
Zoo Frankfurt – Bernhard-Grzimek-Allee 1 – 60316 Frankfurt am Main Info-Line: +49 (0)69 - 212 337 35 - info.zoo@@stadt-frankfurt.de