Rotaugenfrosch (Agalychnis callydryas)

Vorkommen
Südamerika

Gehege

Lageplan:

Systematik

Klasse
Amphibien
Ordnung
Froschlurche
Familie
Laubfrösche

Merkmale

Beschreibung
Größe: bis 7 cm, Weibchen etwas größer als Männchen
Farbe: grün mit großen, roten Augen
Verbreitung
Mittelamerika
Lebensraum
Bäume
Lebensweise
Baumkronenbewohner, die nur zur Fortpflanzungszeit in unteren Bereichen anzutreffen sind. Sie sitzen normalerweise auf der Unterseite der Blätter (Schutz und Tarnung) und bleiben dort auch sitzen, wenn heftiger Wind weht oder die Blätter von großen Tieren bewegt oder angestoßen werden, aber sie flüchten, wenn die Erschütterung von froschfressenden Schlangenarten ausgehen. Das gleiche Verhalten zeigen schon die Kaulquappen.
Insekten
Fortpflanzung
Die ca. 2,2 Millimeter großen hellen Eier werden in einem traubenförmigen Gelege unter einem Blatt über der Wasseroberfläche geheftet.
Jungenaufzucht
Nach sechs bis acht Tagen schlüpfen die Larven, die aktiv ins Wasser springen. Die Metamorphose, d.h. die Umwandlung von der Kaulquappe zum fertigen Frosch dauert 74 bis 80 Tage.

Paten

Unsere Tierpaten
Familie Domhardt
Eve
Gislinde Hintersehr
Intera GmbH (fünfzehn)
Jutta Jammerthal
Timon Kleiber
Konditorei Georg Jamin und Kunden (zwei)
Stefanie Ott
Familie Schinzel
Dr. Uta Schlemminger-Pauner, Augenärztin
Katja Wagner
Patenschaftsbeitrag
25 Euro/Jahr
Zoo Frankfurt – Bernhard-Grzimek-Allee 1 – 60316 Frankfurt am Main Info-Line: +49 (0)69 - 212 337 35 - info.zoo@@stadt-frankfurt.de