Termine & Veranstaltungen

Tier des Monats März

01. März 2019 - 31. März 2019
Foto: Winfried Faust

Marabu (Leptoptilus crumeniferus)

Marabus gehören zu den Storchenvögeln und sind in den afrikanischen Savannen, Sümpfen, Mooren und Flüssen zu Hause. Wie Geier sind sie Kostgänger der Löwen oder anderer Raubtiere. Mit dem so gut wie kahlen Kopf tauchen Marabus tief in die Leibeshöhle toter Tiere. Bei Grasbränden folgen sie dem Feuer und verspeisen die Opfer.

Sie bauen sehr große Nester, fast stets auf Bäumen, seltener auch an Felsen und brüten gern in kleinen Kolonien. In Zoos begünstigt daher die soziale Stimulation in einer größeren Gruppe das Fortpflanzungsverhalten. Charakteristisch für Marabus ist der Kehlsack. Er enthält keinen Kropf, obwohl Marabus nach ihm sogar Kropfstörche genannt werden, sondern hat eine thermoregulatorische und soziale Bedeutung. Der Hautsack kann vom Ausatemstrom durch eine kleine Öffnung im Gaumen neben dem Flügelbein aufgeblasen werden.

Tier-des-Monats-Special: Fütterung an den Wochenenden um 15 Uhr

Wussten Sie schon?

Die weichen Brustfedern des Marabus sind nicht nur in der Mode beliebt, sondern werden in der Kriminalistik zur Sicherung von Fingerabdrücken benutzt: Ihre Textur eignet sich besonders gut, um Rußpulver aufzutragen.

Zoo Frankfurt – Bernhard-Grzimek-Allee 1 – 60316 Frankfurt am Main Info-Line: +49 (0)69 - 212 337 35 - info.zoo@@stadt-frankfurt.de