ab Klassenstufe 5

"Raubtiere" (90 Minuten)

Der Katzendschungel bietet gute Gelegenheit zu erforschen, dass Hauskatzen und wilde Großkatzen sich in vielen körperlichen Merkmalen und im Verhalten kaum unterscheiden. Sie alle sind an ein Leben als Jäger perfekt angepasst. Bären gehören aber auch zu den Raubtieren. Ist ihre Jagdstrategie und Lebensweise denen der Katzen ähnlich? Dies wird in der Führung ermittelt.

"Geier - Gesundheitspolizei mit Federn" (90 Minuten)

Durch eigene Beobachtungen, Zeichnen, einen Sehtest und anderes sollen Schüler erfahren, welche Fähigkeiten die Geier bezüglich ihrer Lebensweise als Aasfresser auszeichnen. Verschiedene Geierarten teilen sich die ökologische Funktion als „Gesundheitspolizei“. Dass die Verunglimpfung „Ekeltier“ ein Vorurteil ist, soll ein weiteres Lernziel sein.

"Tierhaltung – woran muss man denken?" (90 Minuten)

Bei den eigenen Haustieren muss man ihre Lebensbedürfnisse kennen, um sie tiergerecht halten zu können. Welche Überlegungen machen sich Zoomitarbeiter bei der Tierhaltung?
An Beispielen wird erarbeitet, wie ein Gehege gestaltet wird, woran bei der Fütterung und Beschäftigung der Tiere gedacht wird.

"Was sind Reptilien und Amphibien?" (60 Minuten)

An verschiedenen Beispielen werden Gemeinsamkeiten und Unterschiede verschiedener Reptilien wie Schlangen und Schildkröten gegenüber Amphibien z.B. Fröschen erarbeitet.

"Was kennzeichnet Fische?" (60 Minuten)

An verschiedenen Beispielen werden Gemeinsamkeiten und Unterschiede einiger Fischarten erarbeitet.

"Anpassung von Säugetieren an Lebensräume"

Anhand der Lebensräume Regenwald, Wüste und Wasser wird der Zusammenhang zwischen Körperbau und Lebensweise exemplarisch an verschiedenen Tierarten erarbeitet.

Führung im Rahmen des Ringprogramms Biodiversität

"Fortbewegung von Tieren" (90 Minuten)

Schwimmen, laufen, springen, fliegen... in Abhängigkeit vom Lebensraum finden wir verschiedene Formen, wie Distanzen überwunden werden. Diese werden im Vergleich einiger Tierarten ermittelt.

"Alle Vögel fliegen hoch!?" (90 Minuten)

Am Beispiel von Nandu und Pinguin wird der Verlust der Flugfähigkeit mit der Lebensweise flugfähiger Vögel verglichen.

"Tiere des Tropischen Regenwaldes" (90 Minuten)

Der Stockwerkbau und die Vielzahl ökologischer Nischen sind Gründe für die hohe Artenvielfalt dieses sensiblen Ökosystems. Auf spielerische Weise wird, durch selbstständiges Erforschen der Freiflughalle in den Vogelhallen und des südamerikanischen Flusslaufes im Exotarium, das Erleben des Stockwerkbaus sichtbar gemacht und das Wort „Artenvielfalt“ mit Leben gefüllt.

Zoo Frankfurt – Bernhard-Grzimek-Allee 1 – 60316 Frankfurt am Main Info-Line: +49 (0)69 - 212 337 35 - info.zoo@@stadt-frankfurt.de