Zoologische Gesellschaft Frankfurt

Die Zoologische Gesellschaft Frankfurt von 1858 e.V. (ZGF) ist eine international agierende Naturschutzorganisation mit Sitz in Frankfurt. Ihr Arbeitsschwerpunkt liegt in Ostafrika, zurückgehend auf die Aktivitäten von Professor Dr. Bernhard Grzimek, dem langjährigen Präsidenten der ZGF. Ihre Arbeit orientiert sich an der Erhaltung der biologischen Vielfalt. Damit stellt sich die ZGF einer der großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts: Der Bewahrung der natürlichen Lebensgrundlagen.

Die Gesellschaft ist unabhängig und gemeinnützig. Ihre Arbeit finanziert sich aus den Beiträgen ihrer Mitglieder, privaten Spendengeldern und Vermächtnissen sowie Kapitalerträgen der Förderstiftung "Hilfe für die bedrohte Tierwelt". Hinzu kommt die Förderung von Projekten durch Drittmittel, beispielsweise Stiftungen oder öffentliche Förderprogramme.

Aktuell fördert bzw. betreibt die ZGF rund 70 Naturschutzprojekte in 30 Ländern. Neben dem weitaus größten Bereich der Naturschutzförderung ist die ZGF auch die Fördergesellschaft des Zoo Frankfurt, dessen Gründungsgesellschaft sie vor gut 150 Jahren war.

 

WAS TUT DIE ZGF?

  • Logistische Unterstützung von Nationalparks und anderen Schutzgebieten weltweit
  • Unterstützung von nationalen Behörden und Organisationen bei der Schaffung und Implementierung von Schutzgebieten
  • Beratung von Regierungen in Naturschutzfragen
  • Finanzierung und Unterstützung von Tierzählungen (Surveys)
  • Spezielle Schutzprogramme für hochgradig bedrohte Tierarten
  • Wiederansiedlungsprojekte für vom Aussterben bedrohte Tierarten
  • Naturschutzbildung und -erziehung
  • Landankauf zur Sicherung von schützenswerten Habitaten für Fauna und Flora
  • Schutz und Wiederherstellung von Naturlandschaften

Alle Projekte werden vor Ort entweder durch eigene Mitarbeiter oder durch lokale Organisationen, die das Vertrauen der ZGF genießen, durchgeführt. Alle Projekte arbeiten eng mit den jeweiligen Verwaltungen der Schutzgebiete sowie mit den staatlichen Naturschutzbehörden zusammen.

 

EINE FRANKFURTER TRADITION

Die Zoologische Gesellschaft Frankfurt wurde 1858 von Frankfurter Bürgern zur Einrichtung eines Zoos gegründet. Bis zum ersten Weltkrieg war sie Betreibergesellschaft des Zoos, danach ging dieser in städtische Trägerschaft über. 1950 wurde die Gesellschaft als Zooförderverein wieder gegründet und durch die Tierzählungen von Bernhard und Michael Grzimek in der Serengeti entwickelte sich ab Mitte der 1950er Jahre die Naturschutzarbeit zum zweiten Förderschwerpunkt der Gesellschaft. Die ersten Spendengelder flossen zum Aufbau von Nationalparks nach Afrika. Von da ab hat es sich die ZGF zur Aufgabe gemacht, weltweit gefährdete Landschaften und Tiere in ihrer Ursprünglichkeit zu schützen und zu bewahren. Die Zoologische Gesellschaft Frankfurt - Grzimeks Hilfe für die bedrohte Tierwelt ist eine nach § 58 des Bundesnaturschutzgesetzes von der Bundesregierung anerkannte Naturschutzorganisationen.

 

Weitere Informationen zur Zoologischen Gesellschaft Frankfurt finden Sie unter www.zgf.de.

 

Zoo Frankfurt – Bernhard-Grzimek-Allee 1 – 60316 Frankfurt am Main Info-Line: +49 (0)69 - 212 337 35 - info.zoo@@stadt-frankfurt.de