Systematik

Klasse
Säugetiere
Ordnung
Primaten
Familie
Menschenaffen

Merkmale

Beschreibung
Der Bonobo erreicht aufgerichtet eine Körperhöhe von 110 bis 120 cm sowie ein Gewicht von 30 bis 50 kg. Männchen sind im Schnitt ein Drittel schwerer als Weibchen. Beiden gemeinsam ist der äußerst zierliche Körperbau. Das Fell ist überwiegend dunkelgrau bis schwarz.
Verbreitung
Afrikanische Republik Kongo
Lebensraum
Primär- und Sekundärwälder, Sumpfwälder
Lebensweise
Bonobos sind tagaktive Affen, die sowohl auf dem Boden als auch in den Bäumen leben. Sie sind gute Kletterer und verbringen vor allem die Nacht in den Bäumen. Dazu bauen sie sich täglich neue Schlafnester in Astgabeln oder an ähnlichen Plätzen. Auf dem Boden gehen sie meist auf allen Vieren und bewegen sich im Knöchelgang fort. Die Bonobos leben in sozialen Gruppen von 30 bis 50, selten auch bis 100 Tieren.
Das Höchstalter liegt bei 45 bis 50 Jahren.
fast nur vegetarisch, selten Insekten und kleinere Wirbeltiere
Fortpflanzung
Bonobos erreichen die Geschlechtsreife mit rund neun Jahren. Die Paarungszeit ist an keine bestimmte Jahreszeit gebunden, eine Paarung kann ganzjährig erfolgen. Die Tragezeit bei den Bonobos beträgt 225 bis 230 Tage. Ein Weibchen bringt meist nur ein Junges zur Welt.
Jungenaufzucht
Während der Aufzucht kümmert sich meist nur die Mutter oder weibliche Verwandte der Mutter um den Nachwuchs. Die Entwöhnung von der Muttermilch beginnt etwa mit dem vierten Lebensjahr und kann sich über einen längeren Zeitraum erstrecken.
Besonderheiten zur Tierart
Bonobos lösen Konflikte und Streitigkeiten innerhalb der Gruppe häufig durch ihr Sexualverhalten.
Bedrohung
Lebensraumzerstörung, Bürgerkrieg, Bejagung
Rote Liste Status: EN - bedroht

Paten

Unsere Tierpaten
Zoo-Shop Frankfurt - Ein Shop der MuseumsWelt.eu
Patenschaftsbeitrag
2.500 Euro/Jahr

Tierhaltung

Zuchtprogramme
EEP seit 1985
Zoo Frankfurt – Bernhard-Grzimek-Allee 1 – 60316 Frankfurt am Main Info-Line: +49 (0)69 - 212 337 35 - info.zoo@@stadt-frankfurt.de