Königsgeier (Sarcorhamphus papa)

Vorkommen
Südamerika

Gehege

Lageplan:

Systematik

Klasse
Vögel
Ordnung
Greifvögel
Familie
Neuweltgeier

Merkmale

Beschreibung
Königsgeier werden 70 - 80 cm groß und weisen eine Spannweite von bis zu 2 m auf. Besonders auffällig ist ihr nackter, gelb-orange-rot gefärbter Kopf mit den Hautlappen oberhalb des Schnabels.
Verbreitung
Mittel- und Südamerika von Zentral-Mexiko bis Nord-Argentinien und Trinidad
Lebensraum
Wälder, aber auch Savannen und Grasland
Lebensweise
Königsgeier leben meistens paarweise, an Kadavern werden häufig aber auch größere Gruppen der Tiere beobachtet.
Aas
Fortpflanzung
Königsgeier führen eine monogame Einehe, die oft ein Leben lang hält.
Das Weibchen legt nur ein Ei, das von beiden Partnern über einen Zeitraum von 52 bis 56 Tagen ausgebrütet wird.
Jungenaufzucht
Um die Versorgung des Jungvogels kümmern sich ebenfalls beide Geschlechter. Die Flugfähigkeit erreicht ein Jungvogel im Alter von ca. 3 Monaten. Der flugfähige Jungvogel bleibt jedoch bis zur nächsten Brut im Familienverband.
Bedrohung
Global gesehen ist die Art nicht bedroht, allerdings gibt es nur sehr wenig Informationen über Populationen.

Paten

Unsere Tierpaten
Sebastian Kremer
Patenschaftsbeitrag
200 Euro/Jahr

Tierhaltung

Zuchtprogramme
ESB seit 1996, geführt in Arnheim
Zoo Frankfurt – Bernhard-Grzimek-Allee 1 – 60316 Frankfurt am Main Info-Line: +49 (0)69 - 212 337 35 - info.zoo@@stadt-frankfurt.de