Gorilla (Westlicher Flachland-) (Gorilla gorilla gorilla )

Lageplan:

Systematik

Klasse
Säugetiere
Ordnung
Herrentiere
Familie
Menschenaffen

Merkmale

Beschreibung
Der Westliche Gorilla erreicht eine Körpergröße von rund 190 cm sowie ein Gewicht von 100 kg (Weibchen) bis 230 kg (Männchen). Der Westliche Flachlandgorilla weist eine graubraune Fellfärbung auf. Ältere Männchen haben auf dem Rücken eine hellgraue bis silberfarbene Färbung. Aufgrund dieser Färbung werden sie auch Silberrücken genannt.
Verbreitung
Kamerun, Zentralafrikanische Republik, Kongo, Gabun
Lebensraum
Tiefland-Regenwälder und Sumpfwälder
Lebensweise
Westliche Gorillas leben in kleinen Haremsgruppen von bis zu 20 Tieren. Ein dominantes Männchen führt die Gruppe an, in der neben einigen Weibchen auch Jungtiere verschiedener Altersgruppen zu finden sind.
Ihre Lebenserwartung liegt in Freiheit bei bis zu 40 Jahren, in Gefangenschaft bei etwa 50 Jahren.
vegetarisch von Blättern, Früchten und Knospen, selten auch Insekten und Larven
Fortpflanzung
Die Geschlechtsreife erreichen Weibchen mit rund 7 Jahren, Männchen mit 9 Jahren. Die Paarungszeit ist an keine bestimmte Jahreszeit, sondern an die Brunstzeit der Weibchen gebunden.
Jungenaufzucht
Das Weibchen bringt nur alle 4 Jahre ein Jungtier zu Welt, Zwillingsgeburten sind äußerst selten. Die Tragzeit dauert etwa 9 Monate. Die ersten Wochen bleibt das Jungtier nur bei der Mutter, ab der 9. Woche beginnt es die nähere Umgebung zu erkunden. Ab dem 6. Monat wird das Jungtier entwöhnt.
Bedrohung
Lebensraumzerstörung, Wilderei als „bushmeat“, Ebola-Virus
Rote Liste Status: CR - vom Aussterben bedroht

Die ZGF und viele andere Organisationen bemühen sich um die Rettung dieser „sanften Riesen“, doch die immer wieder aufbrechenden Unruhen in ihrem Verbreitungsraum, dem auch Gorillas zum Opfer fallen, erschweren die Arbeit.

Paten

Unsere Tierpaten
Edda Seifert
Patenschaftsbeitrag
3.850 Euro/Jahr, wovon 350 Euro an die ZGF zur Förderung des Gorillaprojektes gehen

Tierhaltung

Besonderheiten
Der erste Gorilla gelangte im Mai 1929 in den Frankfurter Zoo. 1965 wurde hier der erste Gorilla in Deutschland geboren. Der 1957 geborene Silberrückenmann MATZE ist weit über Frankfurt hinaus bekannt, schließlich ist er nicht nur der älteste Gorillamann Europas sondern auch der weltweit älteste Gorillavater von insgesamt 16 Kindern. MATZE starb 2008.
Zuchtprogramme
EEP seit 1987
ISB in Frankfurt
Zoo Frankfurt – Bernhard-Grzimek-Allee 1 – 60316 Frankfurt am Main Info-Line: +49 (0)69 - 212 337 35 - info.zoo@@stadt-frankfurt.de