Fächertaube (Goura victoria)

Vorkommen
Australien und Ozeanien

Lageplan:

Systematik

Klasse
Vögel
Ordnung
Taubenvögel
Familie
Tauben

Merkmale

Beschreibung
Fächertauben können eine maximale Größe von 74 cm und ein Gewicht von bis zu 2400 g erreichen und gehören damit zu den größten und schwersten rezent lebenden Tauben. Ihre Haubenfedern, die einen Fächerkamm formen, dessen Federn an den Enden weiß gesäumt sind und spatelförmig verlaufen, machen es leicht, sie von den anderen beiden Arten der Gattung Goura (Krontauben) zu unterscheiden. Das Federkleid ist dunkel graublau, und sie haben eine dunkelrote Brust. Ihr heller graublauer Flügelspiegel ist mit dunklem violett gesäumt. Die Iris der Augen ist rot bis violett-rot und der Schnabel grau.
Verbreitung
Indonesien, Papua-Neuguinea
Lebensraum
Sumpfwald, Wälder aus Sagopalmen, trockenere Wälder; Tiefland, seltener in 400- 600 m Höhe
Lebensweise
Fächertauben leben in kleinen Gruppen von 2-10 Individuen zusammen und suchen auf dem Waldboden nach Futter.
heruntergefallene Früchte, Beeren und Samen
Fortpflanzung
Es gibt bisher wenige Daten zu dem Brutverhalten der Fächertauben im Freiland, so dass die genaue Brutsaison unbekannt ist. Das solide Nest besteht aus Palmen- und Rotangpalmenblättern, kleinen Ästen und Zweigen. Es wird ein einziges weißes Ei abgelegt, aus dem nach ungefähr 30 Tagen das Küken schlüpft, das nach vier Wochen flügge ist.
Besonderheiten zur Tierart
größte lebende Wildtaubenart
Bedrohung
Rote Liste Status: NT- potenziell gefährdet

Fächertauben wurden in der Vergangenheit bejagt, da sie ein guter Fleisch- und Federlieferant sind. Sie sind allerdings schwer ohne Schrotflinte zu bejagen, da sie bereits in einer Entfernung von ungefähr 40 m fliehen und Schrotflinten in Neuguinea neuerdings verboten sind.

Paten

Unsere Tierpaten
Karin Lang
Patenschaftsbeitrag
75 Euro/Jahr
Zoo Frankfurt – Bernhard-Grzimek-Allee 1 – 60316 Frankfurt am Main Info-Line: +49 (0)69 - 212 337 35 - info.zoo@@stadt-frankfurt.de