24.07.17

Willkommen KEMBALI – ein neuer Orang-Utan-Mann ist im Zoo Frankfurt eingezogen

Nach mehr als zwei Jahren hat der Frankfurter Zoo nun wieder einen Orang-Utan-Mann: Der 15-jährige KEMBALI kam aus dem Zoo von Amneville in Frankreich nach Frankfurt. In der Quarantänestation des Zoos hat er bereits das Weibchen INDAH kennengelernt. Sie kommt aus dem Zoo von Chester in England und wird ebenfalls in Kürze in das Menschenaffenhaus Borgori-Wald umziehen.

Orang-Utan KEMBALI, Foto Zoo Frankfurt

Viele erinnern sich noch gut an CHARLY. 36 Jahre lang lebte der eindrucksvolle Orang-Utan-Mann im Frankfurter Zoo bis er 2014 im hohen Alter von 57 Jahren eingeschläfert werden musste. „Nach CHARLYs Tod haben wir in Abstimmung mit dem Zuchtbuchführer nach einem neuen Sumatra-Orang-Utan für unsere Weibchen gesucht. Ein passendes Männchen haben wir im Zoo von Amneville gefunden. Doch bevor KEMBALI zu uns kommen konnte, musste ein Platz für unser zwölf Jahre altes Männchen LUCU gefunden werden. LUCU ist ein Sohn von unserem Weibchen ROSA und alt genug, eine eigene Familie zu gründen. Auf Empfehlung des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms (EEP) ist er in den Zoo von Neunkirchen abgegeben worden“, erklärt Zoodirektor Professor Dr. Manfred Niekisch.

KEMBALI wird jetzt behutsam an seine neue Gruppe gewöhnt. Im Menschenaffenhaus trifft er auf die 28-jährige ROSA, die 58 Jahre alte DJAMBI und den kleinen SAYANG, ein vier Jahre alter Sohn von ROSA und der letzte Sprössling von CHARLY. Mit der neun Jahre alten INDAH hat der Orang-Utan-Mann bereits in der Quarantänestation Kontakt aufgenommen. „Wir hoffen“, so Niekisch, „dass sich KEMBALI mit den weiblichen Orang-Utans so gut versteht, dass sich zu gegebener Zeit Nachwuchs einstellt. Denn sehr gerne möchten wir weiterhin über Nachzuchten zum Erhalt dieser faszinierenden aber leider hoch bedrohten Art beitragen.“

Zoo Frankfurt – Bernhard-Grzimek-Allee 1 – 60316 Frankfurt am Main Info-Line: +49 (0)69 - 212 337 35 - info.zoo@@stadt-frankfurt.de