Kronengecko (Rhacodactylus ciliatus)

Vorkommen
Australien und Ozeanien

Gehege

Lageplan:

Die Beschreibung der Art erfolgte 1866 anhand eines einzigen Tieres durch den Franzosen Guichenots. Trotz Suche blieb der Kronengecko weit über 100 Jahre verschollen, bis sie 1994 von einer Gruppe deutscher Herpetologen zufällig auf einer Art Ferieninsel wiederentdeckt wurden.

Systematik

Klasse
Reptilien
Ordnung
Schuppenkriechtiere
Familie
Geckos

Merkmale

Beschreibung
Kronengeckos können verschiedene Farben haben, von grau-braun bis leuchtend grün und blassgelb oder kaminrot reicht die Palette. Sie besitzen Stachelschuppen über dem Auge und entlang der Schläfen bis zum Hals.
Verbreitung
Neukaledonien
Lebensraum
Blatt- und Zweigregionen von Büschen und Bäumen
Lebensweise
Im Gegensatz zu den rindenbewohnenden verwandten Arten hält sich der Kronengecko zwischen Blättern versteckt.
Insekten
Fortpflanzung
Mehrere Gelege aus je zwei Eiern können pro Saison abgesetzt werden.
Besonderheiten zur Tierart
Kronengeckos können verschiedene Farben haben, von grau-braun bis leuchtend grün und blassgelb oder kaminrot reicht die Palette und besitzen Stachelschuppen über dem Auge und entlang der Schläfen bis zum Hals.
Bedrohung
Habitatsvernichtung

Paten

Unsere Tierpaten
Jutta und Matthias Loesch
Kerstin Rusko
Patenschaftsbeitrag
50 Euro/Jahr
Zoo Frankfurt – Bernhard-Grzimek-Allee 1 – 60316 Frankfurt am Main Info-Line: +49 (0)69 - 212 337 35 - info.zoo@@stadt-frankfurt.de