Schlangenhals-Schildkröte (Chelodina longicollis)

Vorkommen
Australien und Ozeanien

Gehege

Lageplan:

Das auffallendeste an der Schlangenhals-Schildkröte ist der lange Hals, der fast so lang wie der Rückenpanzer ist und somit auch der Grund für den Namen. Der Hals kann s-förmig zurückgezogen und hervorgeschnellt werden, was den Beutefang aus größerer Entfernung ermöglicht.

Systematik

Klasse
Reptilien
Ordnung
Schildkröten
Familie
Schlangenhals-Schildkröten

Merkmale

Verbreitung
Osten und Südosten Australiens
Lebensraum
Stehende und langsam fließende Gewässer
Insekten, Kaulquappen, Kleinkrebse und Fische
Fortpflanzung
10 bis 15 ovale, hartschalige Eier
Jungenaufzucht
Jungtiere fressen nur bewegliche Objekte
Besonderheiten zur Tierart
Da Bewegung das Beutefangverhalten auslöst, müssen Schlangenhals-Schildkröten in Menschenobhut die Aufnahme unbeweglicher Nahrung regelrecht erlernen.

Paten

Unsere Tierpaten
Familie Gröbel
Christina Ley
Björn Sörup
Patenschaftsbeitrag
50 Euro/Jahr
Zoo Frankfurt – Bernhard-Grzimek-Allee 1 – 60316 Frankfurt am Main Info-Line: +49 (0)69 - 212 337 35 - info.zoo@@stadt-frankfurt.de