Pfau (Blauer) (Pavo cristatus)

Vorkommen
Asien

Pfaue zählen zu den ältesten bekannten Ziervögeln in Menschenobhut und werden im Frankfurter Zoo seit der Erst-Eröffnung am 8. August 1858 gehalten. Aufgrund ihrer Standorttreue können sie frei im Zoogelände herumstreifen

 

Systematik

Klasse
Vögel
Ordnung
Hühnervögel
Familie
Fasanenartige

Merkmale

Verbreitung
Ursprünglich Indien, Sri Lanka und Pakistan
Lebensraum
Offenes Waldland
Lebensweise
Kleinere Gruppen wechselnder Zusammensetzung
Allesfresser: vor allem Sämereien, Insekten, kleine Wirbeltiere
Fortpflanzung
Männchen versammeln sich auf Balzarenen; einige Hähne paaren sich mit mehreren Weibchen
Jungenaufzucht
Nur die Henne zieht die Jungen auf
Besonderheiten zur Tierart
Pfaue sind Musterbeispiele für die geschlechtliche Zuchtwahl (sexuelle Selektion). Die Männchen mit den prächtigsten Schwanzfedern werden von den Weibchen als Partner bevorzugt.
Bedrohung
Rote Liste Status: LC- nicht gefährdet

Paten

Unsere Tierpaten
Geli
Dirk Kletzing
Mirjam Nash
Christiane Schädler
Petra Toepper
Patenschaftsbeitrag
75 Euro/Jahr
Zoo Frankfurt – Bernhard-Grzimek-Allee 1 – 60316 Frankfurt am Main Info-Line: +49 (0)69 - 212 337 35 - info.zoo@@stadt-frankfurt.de