Chuckwalla (Sauromalus obesus)

Vorkommen
Nordamerika

Gehege

Lageplan:

Chuckwallas sind Vegetarier, die ihren Wasserbedarf über Pflanzen decken. Mit der Nahrung aufgenommene und nicht verwertbare Salze werden durch besondere Salzdrüsen in der Nase abgesondert und dann als konzentrierte Salzlösung weggenießt, was auch im Zoo Frankfurt durch die Spritzer an den Scheiben regelmäßig zu sehen ist.

Systematik

Klasse
Reptilien
Ordnung
Schuppenkriechtiere
Familie
Leguane

Merkmale

Verbreitung
Wüstengebiete südwestliche USA, nordwestliches Mexiko
Lebensraum
Felsenformationen in Trockengebieten und Wüsten
Lebensweise
Chuckwallas ziehen sich bei Nacht und Gefahr in Felsspalten zurück, in denen sie sich durch Aufblasen verkeilen können.
Blätter, Blüten, Kakteen
Fortpflanzung
16 (meistens aber weniger) Eier, aus denen nach 70 bis 85 Tagen erstaunlich große Jungtiere schlüpfen.
Besonderheiten zur Tierart
Chuckwallas werden bis über 20 Jahre alt und in Menschenobhut sehr zahm

Paten

Unsere Tierpaten
Inge-Lore und Paul Koch
Patenschaftsbeitrag
75 Euro/Jahr
Zoo Frankfurt – Bernhard-Grzimek-Allee 1 – 60316 Frankfurt am Main Info-Line: +49 (0)69 - 212 337 35 - info.zoo@@stadt-frankfurt.de