Moschusschildkröte, Gekielte (Sternotherus carinatus)

Vorkommen
Nordamerika

Gehege

Lageplan:

Die Gekielte Moschusschildkröte verdankt ihren Namen zum einen der kielartigen Form ihres Rückenpanzers und zum anderen ihren unangenehm riechenden Absonderungen der Afterdrüsen.

Systematik

Klasse
Reptilien
Ordnung
Schildkröten

Merkmale

Beschreibung
Die Maximallänge von 10 bis 15 Zentimeter wird im Alter von etwa fünf Jahren erreicht. Der Bauchpanzer ist stark zurückgebildet und verknöchert nur unvollständig.
Verbreitung
Südöstliches Nordamerika
Lebensraum
Grund von Flüssen, Süßwasserseen und Sümpfen im Gebiet von Oklahoma bis zum Golf von Mexiko
Lebensweise
Gekielte Moschusschildkröten sind Bodenbewohner, die auf dem Grund von Flüssen, Süßwasserseen und Sümpfen leben, die aber auch zum Sonnen auf Bäume klettern.

Im Dezember und Januar halten die Gekielten Moschusschildkröten Winterruhe.
Insekten und Schnecken, die im Schlamm gesucht werden, aber auch Amphibienlarven und Wasserpflanzen
Bedrohung
Natürliche Feinde der Gekielten Moschusschildkröte sind Säugetiere, Fische und Wasserschlangen, denen vor allem Eier und Jungtiere zum Opfer fallen.

Paten

Unsere Tierpaten
Ulrike & Diego Weber
Patenschaftsbeitrag
25 Euro/Jahr
Zoo Frankfurt – Bernhard-Grzimek-Allee 1 – 60316 Frankfurt am Main Info-Line: +49 (0)69 - 212 337 35 - info.zoo@@stadt-frankfurt.de