Eselspinguin (Pygoscelis papua)

Gehege

Lageplan:

Systematik

Klasse
Vögel
Ordnung
Pinguine

Merkmale

Beschreibung
Aufgrund ihrer weiten Verbreitung sind Eselspinguine äußerst variabel in Größe und Gewicht.
Verbreitung
Subantarktische Inseln und Halbinsel der Antarktis
Lebensweise
Eselspinguine bauen Nester aus Steinen oder Pflanzenmaterial, wobei die einzelnen Nester weiter voneinander entfernt sind als bei den übrigen Pinguinarten. Außerhalb der Brutzeiten und der Mauser verbringen Eselspinguine lange Perioden auf See - bis zu fünf Monate bei einigen Populationen. Sie können 100 bis 120 Meter tief tauchen. Die einzelnen Tauchgänge schwanken zwischen 45 und 130 Sekunden - je nachdem, welche Beute sie jagen.
Die meiste Nahrung - wie Kleinkrebse, kleine Fische und Tintenfische - erbeuten Eselspinguine im Bereich von 10 bis 25 Meter Wassertiefe.
Fortpflanzung
Zwei Eier, die unterschiedlich groß sein können. Meist schlüpft das zweite Küken erst eineinhalb bis zwei Tage nach dem ersten.
Jungenaufzucht
Im Freiland verhungert oft das kleinere Küken, wenn die Nahrung nur für ein Jungtier ausreicht. Vor dem Selbstständigwerden kann das Körpergewicht der Jungtiere weit über dem der Erwachsenen liegen.
Bedrohung
Durch Überfischung droht Nahrungsmangel bei den Eselspinguinen.

Paten

Unsere Tierpaten
Petra Amend (zwei)
AVIATION & TOURISM, International GmbH
Andrea Bassendowski
Valentin Beckerle
Uschi & Norbert Breitenbach
Dr. Ilka Eisener
Daniel Gebauer
Wolfgang Gieray
Familie Gille
Eva Handrick
Heinrich-Kromer-Schule
Reiner Hessler
Carina & Timm Hofmann
INNSIDE Frankfurt Ostend
InterContinental Frankfurt, Hotel Frankfurt
Cori Junghanns
Dr. Martina Kerwat
Robert Kilian
Heinz Kotes
Lara Mai
Mainova Aktiengesellschaft
Alissa Mann
N*ICE Aircraft Services & Support GmbH (zwei)
Paedi Protect AG
Maria Schulz
Renate Seffzig
Christina und Mark Seidl
Tauchschule TaWo Diving
TCC Pinguine Schwalbach e.V.
Toni Tengler
Ulrich Thiemann
Zoo-Shop Frankfurt I MuseumsWelt
Patenschaftsbeitrag
200 Euro/Jahr

Tierhaltung

Besonderheiten
Seit 1957 werden die Eselspinguine in der Pinguinanlage im Exotarium gehalten und haben sich mehrfach fortgepflanzt.
Zoo Frankfurt – Bernhard-Grzimek-Allee 1 – 60316 Frankfurt am Main Info-Line: +49 (0)69 - 212 337 35 - info.zoo@@stadt-frankfurt.de