Seegurken (Holothuroidea)

Vorkommen
Ozean

Gehege

Lageplan:

Seegurken haben die Fähigkeit, bei Gefahr ihre Eingeweide herauszupressen, die später regeneriert werden.

Systematik

Klasse
Wirbellose - Stachelhäuter, Seegurken (andere Seelilien, Seesterne, Seeigel)
Familie
Holothuriidae und Stichopodidae

Merkmale

Beschreibung
Seegurken wirken langgezogen und meist gurkenförmig. Je nach Art können sie sehr unterschiedlich gefärbt sein, von „langweilig“ in dunkelgrauer/-brauner Tarnfarbe bis lebhaft bunt. Die größten Arten können einen Meter Länge erreichen. Mehrere Tentakel umgeben ringförmig die Mundöffnung und dienen der Nahrungsaufnahme.
Verbreitung
Größte Artenvielfalt in den Küstenbereichen der tropischen Meere, aber auch in der Tiefsee und in arktischen Gewässern kommen Seegurken vor.
Lebensraum
alle Meere
Lebensweise
Die meisten Arten leben von Detritus, das heißt, sie fressen die Oberfläche des Bodens ab und verdauen die darauf und darin befindlichen Substanzen (ähnlich wie Regenwürmer). Einige Arten sind auch zu Planktonfiltrierern geworden. In der Regel sind Seegurken getrennt geschlechtlich und legen Eier, die sich im Plankton entwickeln.
unterschiedlich, meistens Detritus, andere Plankton (vergl. Lebensweise)
Bedrohung
Da sie in manchen Ländern gegessen werden (Trepang), zählen sie zumindest in einigen Meeresgegenden zu den stark bedrohten Tierarten. Schutzgebiete, in denen nur eingeschränkt gesammelt werden darf, wurden bereits eingerichtet, z.B. um die Galapagosinseln.

Paten

Unsere Tierpaten
Vikrant Agrawal
Stefanie Enders
Florian Frenzel
juimka.de
Philipp Reschke
Anna Rybar-Ulrich
Elke Schmid
Michelle Schmidt
Silvia Schmidt
Gerd Wolf
Amelie Zielke
Patenschaftsbeitrag
50 Euro/Jahr

Tierhaltung

Besonderheiten
Im Frankfurter Zoo werden zwei Arten der Seegurke in verschiedenen Aquarien gehalten, die aufgrund ihrer Ernährungsweise quasi als Staubsauger den Boden dieser Aquarien sauber halten.
Zoo Frankfurt – Bernhard-Grzimek-Allee 1 – 60316 Frankfurt am Main Info-Line: +49 (0)69 - 212 337 35 - info.zoo@@stadt-frankfurt.de