Flaumfusstaube (Schwarznacken-) (Ptilinopus melanospila)

Vorkommen
Asien

Lageplan:

Merkmale

Beschreibung
Der Körperbau der Schwarznacken-Flaumfußtaube ist auf Fruchtnahrung spezialisiert. Das Abernten der Früchte und Beeren wird durch kräftige Klammerfüße mit ausgeprägten, derben Sohlen und spitzen Krallen erleichtert. Das Abschlucken der Früchte im Ganzen ermöglichen schlangenartig dehnbare Unterkieferäste und ein ebenso erweiterungsfähiger Schlund. Der schwach bemuskelte Magen verdaut nur das weiche Fruchtfleisch, während die harten Kerne unversehrt den weitlumigen, kurzen Darmkanal passieren, wodurch diese Vögel auch zur Verbreitung ihrer Nahrungspflanzen beitragen.
Verbreitung
Südostasien
Lebensraum
Wälder der Ebenen, Hügelregionen
Schwarznacken-Flaumfußtauben ernähren sich von Früchten.
Fortpflanzung
Die kleinen, nach Taubenart locker gebauten Nester der Flaumfußtaube finden sich oft nur etwa 3 m über dem Erdboden. Wie bei vielen Tauben besteht das Gelege aus jeweils nur einem einzigen Ei.
Bedrohung
IUCN Rote Liste: "least concern"

Paten

Unsere Tierpaten
Paul Brunk
Birgit Kilian
Lukas Kolling
Schwanen-Apotheke
Alexander Weygandt
Patenschaftsbeitrag
50 Euro/Jahr
Zoo Frankfurt – Bernhard-Grzimek-Allee 1 – 60316 Frankfurt am Main Info-Line: +49 (0)69 - 212 337 35 - info.zoo@@stadt-frankfurt.de