Honigsauger, Gelbfuß- (Cyanerpes caeruleus)

Vorkommen
Südamerika

Lageplan:

Merkmale

Beschreibung
Der Gelbfuß-Honigsauger wird bis zu 11 cm groß und hat ein schlankes Erscheinungsbild. Die Beine des Männchens sind gelb gefärbt, wohingegen die Beine des Weibchens oliv-gelb bis grünlich-grau sind. Das Männchen besitzt ein lila-blaues Federkleid. Zügel, Flügel und der Schwanz sind schwarz gefärbt. Auch der Schnabel ist schwarz und ist von gekrümmter Form. Die Weibchen hingegen zeichnen sich durch ihre grün gefärbte Oberseite und gemusterte grün-gelb-beige Unterseite aus.
Verbreitung
Südamerika
Lebensraum
In feuchten Regionen auf blühenden Bäumen, besonders im Tiefland-Regenwald, an Waldrändern, auch in Plantagen und Gärten
Lebensweise
Gelbfuß-Honigsauger leben in Paaren oder kleinen Familiengruppen, manchmal aber auch in großen Gruppen mit bis zu 10 Individuen.
Sie ernähren sich von Insekten, Früchten und Pflanzennektar.
Jungenaufzucht
Ein Paar baut ein napfartiges Nest in einen Hohlraum eines Baumstammes. Beide Elternteile beteiligen sich an der Fütterung der Nestlinge. Von Beobachtungen in menschlicher Obhut wissen wir, dass das Weibchen allein brütet, während sich das Männchen aber in der Nähe aufhält.
Bedrohung
Die Art gilt als geringfügig gefährdet (Rote Liste der IUCN: „least concern“) und zeigt ein stabiles Vorkommen.

Paten

Unsere Tierpaten
Gisela Lang
Ina Schmutzler
Patenschaftsbeitrag
75 Euro/Jahr
Zoo Frankfurt – Bernhard-Grzimek-Allee 1 – 60316 Frankfurt am Main Info-Line: +49 (0)69 - 212 337 35 - info.zoo@@stadt-frankfurt.de