Schmetterlingsfink (Blaukopf-) (Uraeginthus cyanocephala)

Lageplan:

Systematik

Klasse
Vögel
Ordnung
Sperlingsvögel
Familie
Prachtfinken

Merkmale

Beschreibung
Blaukopf-Schmetterlingsfinken erreichen eine Körperlänge von bis zu 14 cm.
Verbreitung
Sie sind lediglich in Ostafrika beheimatet. Man findet sie im Süden Äthiopiens und Somalias, in Kenia, im Sudan und in der Nordhälfte von Tansania.
Lebensraum
Savannen mit leichtem Akazienbewuchs, Halbwüste, teilweise auch Kurzgrassavannen
Lebensweise
Blaukopf-Schmetterlingsfinken leben paarweise oder in kleinen Schwärmen.
Sie ernähren sich von Sämereien und Insekten.
Fortpflanzung
Die Fortpflanzungszeit variiert je nach Verbreitungsgebiet. Der Blaukopf-Schmetterlingsfink vollführt eine Halmbalz.
Pro Gelege legt ein Weibchen etwa 4-6 Eier, die Brutdauer beträgt 12-13 Tage.
Die Kugelnester werden in Bodennähe und in der Nähe von Wespennestern angelegt.
Jungenaufzucht
Kurz nach Schlupf werden von den Eltern Insekten verfüttert. Nach ca. einer Woche beginnen die Altvögel die Jungtiere auch mit halbreifen Samen zu füttern. Nach 18-19 Tagen werden die Jungtiere flügge und verlassen das Nest. Mit drei Monaten ist die Jungmauser abgeschlossen.
Besonderheiten zur Tierart
Blaukopf-Schmetterlingsfinken sind häufig mit Blauastrilden, Schmetterlingsastrilden und gelegentlich mit Senegalamarant vergesellschaftet.
Bedrohung
Rote Liste Status: LC - nicht gefährdet

Paten

Unsere Tierpaten
Dagmar C. Bausch
Ines Birkner
Barbara Dienst (zwei)
Monique Dorbath
Katja Hensel
B. + G. Krause-Friebertshäuser (zwei)
Clara Lipp
Jasmin Paul
Christa Porsch
Christa Puschendorf
Anna Schade
Harald Schlidt
Ines Urban
Daniela S. Wagner
Gabriele Wiest
Patenschaftsbeitrag
25 Euro/Jahr

Tierhaltung

Besonderheiten
Im Zoo Frankfurt sind schon über 80 dieser hübschen Prachtfinken geschlüpft.
Zoo Frankfurt – Bernhard-Grzimek-Allee 1 – 60316 Frankfurt am Main Info-Line: +49 (0)69 - 212 337 35 - info.zoo@@stadt-frankfurt.de