Textorweber (Ploceus cucullatus)

Lageplan:

Systematik

Klasse
Vögel
Ordnung
Sperlingsvögel
Familie
Webervögel

Merkmale

Beschreibung
Textorweber werden 15-18 cm groß. Während der Brutzeit tragen die Männchen ein leuchtend gelbes Prachtkleid, Kopf und Flügel sind schwarz, die Brust orange bis braun. Dagegen sind die Gefieder der Weibchen und Jungvögel sowie das Ruhekleid der Männchen eher schlicht grün gefärbt und mit einer feinen Strichelung versehen.
Verbreitung
Südlich der Sahara, von West-Senegal bis nach Ost-Äthiopen; in südl. Richtung über Angola bis in die Kapprovinz Südafrikas
Lebensraum
Savannen, im Buschland und an Waldrändern
Lebensweise
Textorweber sind Koloniebrüter.
Sie nehmen Grassamen, Früchte und Insekten zu sich.
Fortpflanzung
Der Textorweber baut Hängenester in Kolonien. Die Bebrütung findet hauptsächlich durch das Weibchen statt, das 3 Eier legt. Aus diesem schlüpfen nach max. 20 Tagen die Jungvögel.
Jungenaufzucht
Nach 3-4 Wochen werden die Jungvögel flügge.
Besonderheiten zur Tierart
Die Textorweber-Männchen mausern vor der Balz und tragen dann ein schwarz-gelb gefärbtes Prachtkleid. Außerhalb der Brutzeit ähneln sie den Weibchen.
Bedrohung
Rote-Liste-Status: LC- nicht gefährdet

Paten

Unsere Tierpaten
Eva Binger
Ralph Petry
Petra Textor-Hirvonen
Patenschaftsbeitrag
25 Euro
Zoo Frankfurt – Bernhard-Grzimek-Allee 1 – 60316 Frankfurt am Main Info-Line: +49 (0)69 - 212 337 35 - info.zoo@@stadt-frankfurt.de