Zoobesuch in Zeiten von Corona

Liebe Zoobesucherinnen und Zoobesucher,

wir freuen uns, dass Sie den Frankfurter Zoo besuchen möchten. Damit der Zoobesuch für Sie, unsere Mitarbeitenden und unsere Tiere sicher ist, gilt es in der nächsten Zeit, einige Regeln zu beachten. Wir danken für Ihr Verständnis.

Ihr Zoo Frankfurt

Vor dem Zoobesuch

Zoo-Eintrittskarten sind zur Zeit ausschließlich online erhältlich. Zum Online-Ticket-Shop geht es >hier

Mit dem Kauf der Eintrittskarten muss ein Zeitfenster gebucht werden.
Folgende Zeitfenster werden angeboten: 9-14 Uhr und 14.30-19 Uhr.

Der beim Kauf ausgewählte Zeitraum ist bindend und kann nach Kaufabschluss nicht mehr verändert werden. Die Anzahl der Besucherinnen und Besucher pro Zeitfenster ist beschränkt. Der Zoo hat jeden Tag geöffnet.

Es gelten die regulären Eintrittspreise.

Bis zum 6. Juli erfolgt an den Zoo-Kassen kein Kartenverkauf.

Der Eingang Rhönstraße bleibt bis zum 6. Juli geschlossen.

WICHTIG: Auch für Kinder unter 6 Jahren muss online ein Zeitfenster 0 € gebucht werden. 

WICHTIG: Auch wer im Besitz einer Jahreskarte ist, muss im Online-Shop des Zoos ein Zeitfenster für 0 € buchen.

WICHTIG: Auch Inhaberinnen und Inhaber eines Frankfurt-Passes und des Kultur- und Freizeittickets müssen im Online-Shop ein Zeitfenster buchen. Es gilt bis auf Weiteres der ermäßigte Preis von 0 €.

Kein Verleih von Rollstühlen und Bollerwagen.

Ab dem 6. Juli  ist es wieder möglich, Familientageskarten online zu kaufen (29 €). Diese gelten für maximal zwei Erwachsene und bis zu vier Kindern (6-17 Jahre). Es erfolgt ein Restkartenverkauf an den Zookassen, solange der Vorrat reicht. Der Eingang Rhönstraße kann mit Einschränkungen wieder genutzt werden.

Im Zoo

Für den Zoobesuch gelten die derzeit gültigen Kontaktregeln.

Im Zoo gelten die gleichen Abstands- und Hygieneregeln wie in allen anderen öffentlichen Bereichen.

Im Kassenbereich, in den Tierhäusern und in den Toiletten besteht die Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes für Personen ab sechs Jahren Der Mundschutz muss selber mitgebracht werden. Im Zoogelände ist das Tragen empfohlen.

Es finden keine Schaufütterungen, Veranstaltungen und Führungen statt.

Zooshop, Imbisswagen und Eisstände sind geöffnet.

Der Katzendschungel, die Affen-Anlagen, die Faust-Vogelhallen, das Giraffenhaus und der Spielplatz sind geöffnet. Das Exotarium, das Grzimekhaus und das Menschenaffen-Haus Borgori-Wald bleiben weiterhin geschlossen, einige Areale bleiben gesperrt.

Ab dem 6. Juli sind auch das Grzimekhaus und das Erdgeschoss im Exotarium wieder geöffnet. Zudem sind die Vogelbüsche wieder begehbar. Das Menschenaffen-Haus Borgori-Wald und das Nashornhaus (Tiere sind weitgehend auf der Außenanlage) bleiben weiterhin geschlossen, einige Areale bleiben gesperrt.

Zoo Frankfurt – Bernhard-Grzimek-Allee 1 – 60316 Frankfurt am Main Info-Line: +49 (0)69 - 212 337 35 - info.zoo@@stadt-frankfurt.de