Öffnungszeiten
Tickets
Zooplan
Fütterung
Anfahrt

Zoo und ZGF mit neuem Podcast zu Natur- und Artenschutz

„Hinter dem Zoo geht’s weiter“ – das ist Titel und Motto der neuen Podcast-Serie von Zoo und Zoologischer Gesellschaft Frankfurt. Am Freitag, 18. Juni, geht die erste Folge, in der die Orang-Utans im Mittelpunkt stehen, an den Start.

Am 18. Juni ist Premiere für den Podcast „Hinter dem Zoo geht‘s weiter“. In dem Gemeinschaftsprojekt von Zoo und ZGF werden die Arten- und Naturschutzziele des Zoos und die vielfältigen Projekte und Ansätze der ZGF vorgestellt und erklärt.

Moderator Marco Dinter, Biologe und Trainee für Zookooperation bei der ZGF, spricht dazu in jeder Folge zunächst über die Aufgaben eines modernen, wissenschaftlich geführten Zoos und geht zum Beispiel den Fragen nach, warum ein Zoo eine bestimmte Tierart hält, was die Kriterien für artgerechte Tierhaltung sind und was Zoos, insbesondere der Frankfurter, tun, um bedrohte Arten auch in ihren ursprünglichen Lebensräumen zu unterstützen. Dabei kommen Mitarbeitende aus allen Bereichen des Zoos zu Wort, etwa aus der Tierpflege, der Wissenschaftlichen Abteilung sowie die Tierärztinnen. Anschließend geht es in die Projektgebiete der ZGF. Ranger erzählen von ihrem Arbeitsalltag und wie sie Nashörner vor Wilderei schützen, der Koordinator von „Wildnis in Deutschland“ vermittelt den Wert wilder Buchenwälder, und der Geschäftsführer der ZGF Dr. Christof Schenck erklärt, warum der weltweite Verlust der Artenvielfalt und die Zerstörung von Ökosystemen direkt mit dem Auftreten von COVID-19 und anderen Zoonosen zusammenhängt.

Derzeit sind fünf Folgen fertig produziert, weitere sind in Arbeit. In der ersten Folge geht es um die charismatischen Orang-Utans im Zoo und ihre Artgenossen, die die ZGF-Dschungelschule auf Sumatra besuchen und dort auf ein Leben in ihrem angestammten Habitat vorbereitet werden.

„Das Wunderbare an einem Zoobesuch“, so Dr. Ina Hartwig, Dezernentin für Kultur und Wissenschaft, „ist das unmittelbare Tiererlebnis – sehen, hören, riechen –, hier werden die Sinne angesprochen. Diese sinnlichen und emotionalen Eindrücke stehen auch weiterhin im Fokus der Arbeit des Zoos. Darüber hinaus gibt es aber eine Reihe von vertiefenden Angeboten, die auf digitalem Wege Wissen über die Tiere im Zoo und ihre Lebensräume vermitteln. Dass es nun einen spannenden neuen Podcast von Zoo und Zoologischer Gesellschaft gibt, freut mich außerordentlich. Nur ein Vorteil der professionell produzierten Beiträge ist, dass sie über die räumlichen und zeitlichen Grenzen des Zoos hinaus zur Verfügung stehen. Die Pandemie lehrt uns gerade, dass wir Kultur und Bildung auf vielfältige Art und Weise anbieten müssen – und dass das, wie im Fall des neuen Podcast, mit viel Freude und Kreativität verbunden ist.“

Auch Dagmar Andres-Brümmer, Kommunikationschefin der ZGF, stellt fest, dass der Zoo-ZGF-Podcast genau zur richtigen Zeit kommt. Denn die Nutzung dieses vielfältigen Kommunikationsinstruments nimmt aktuell stetig zu: „Der Podcast ist ein tolles, persönliches Format, um den Fans der ZGF und des Zoos Naturschutzthemen mit sehr fundiertem Hintergrund und mit der Erfahrung der Naturschutzpraktiker draußen vor Ort vorzustellen.“

„Laut einer Forsa-Studie im Auftrag des Verbands der Zoologischen Gärten aus dem vergangenen Jahr sagen 91 Prozent der Befragten, dass eine der wesentlichen Aufgaben von Zoos deren Engagement für Natur- und Artenschutz auch außerhalb der Zoos ist. Wir selbst haben diese Verbindung von Artenschutz im Zoo, etwa durch Zuchtprogramme, und außerhalb des Zoos, etwa durch die Unterstützung der Vor-Ort-Arbeit von Naturschutzorganisationen, im Zuge der Einführung des freiwilligen Naturschutz-Euros im Frühjahr sehr deutlich betont. In dem neuen Podcast von Zoo und ZGF wird genau diese Verbindung zwischen dem sogenannten In-situ- und dem Ex-situ-Artenschutz auf verständliche Art und Weise weiter verdeutlicht und durchaus unterhaltsam vertieft. Ich kann schon sagen, dass wir darauf ein wenig stolz sind, und wir hoffen, dass das neue Format gut angenommen wird“, so Dr. Stefan Stadler, Leiter der Wissenschaftlichen Abteilung und stellvertretender Zoodirektor.

Hinter dem Zoo geht’s weiter – der neue Podcast von Zoo und Zoologischer Gesellschaft Frankfurt

Wann? Start am Freitag, 18. Juni und dann alle 14 Tage jeweils freitags. Dauer jeweils
ca. 30 Minuten.

Wo? Auf www.podcast.zgf.de, www.zoo-frankfurt.de und überall, wo es Podcasts gibt.

Was? In der ersten Folge geht es um die charismatischen und hochbedrohten Orang-Utans, Folge zwei beschäftigt sich mit den Brillenbären im Zoo und in ihrer Heimat Peru, wo es Mensch-Brillenbär-Konflikte zu entschärfen gilt. In Folge drei geht es – ganz aktuell – um Zoonosen, also um Krankheiten, die von Tier zu Mensch übertragen werden. Folge vier zeigt anhand des Beispiels Nashorn wie eng die Zusammenarbeit von Zoo und Naturschutzorganisation sein kann und in Folge fünf wird der Frage nachgegangen, was eigentlich Wildnis überhaupt ist.

Für wen? Für Schülerinnen und Schüler, Studierende, Zoo-Fans und alle, die der Arbeit von Zoos und Naturschutzorganisationen ein wenig auf den Grund gehen möchten.

Mitgliedschaften