Tierische Neuigkeiten

Wir bringen ein bisschen Zoo zu Ihnen nach Hause!

Auch wenn der Zoo noch bis zum 19. April geschlossen bleibt, müssen Sie natürlich nicht auf tierische Neuigkeiten verzichten. Wir halten Sie weiterhin auf dem Laufenden.

9. April

Foto: Zoo Frankfurt

Na, wer schaut denn da aus der Höhle heraus?
Es ist Humboldt-Pinguin POSI, der vergangene Woche erstmals seit der Eröffnung der Pinguin-Analage mit seiner Partnerin POCKE eine der Bruthöhlen bezogen hat. Wir sind sehr gespannt, ob wir bald den ersten Nachwuchs vermelden können. Eigentlich sind die beiden mit ihren knapp vier Jahren noch ein bisschen jung dafür.

Von unseren 25 Frackträgern sind viele mit 1,5 und 3 Jahren noch sehr jung. POCKE und POSI gehören zu den Älteren und kommen offensichtlich langsam aber sicher in Brutstimmung.

8. April 2020

Foto: Zoo Frankfurt

Wer hat sich denn da verirrt? Diesen kleinen Igel haben wir am Sonntag auf der Wiese neben dem Grzimek-Camp entdeckt. Auch wildlebende Tiere scheinen sich bei uns ganz wohlzufühlen.

5. April 2020

Foto: Zoo Frankfurt
Foto: Zoo Frankfurt

Im Huftierrevier gab es am Sonntag Nachwuchs! Mhorr-Gazelle EVA brachte ein gesundes Jungtier zur Welt - es ist ein Weibchen. EVA macht alles richtig und kümmert sich gut um die Kleine.
Bei der ersten tierärztlichen Untersuchung wurde der Gesundheitszustand überprüft, das Geschlecht bestimmt und ein Transponder zur Identifikation gesetzt. War aber ganz schnell vorbei und die kleine Gazelle hat prima mitgemacht.

1. April 2020

Foto: Zoo Frankfurt

Kein Aprilscherz. Am 1. April brauchte Alpaka-Stute JULE ein Jungtier zur Welt. Es ist ein kleiner Junge, ganz schwarz und lockig. Vater ist Zuchtmann JONAH. Hier sieht man das Jungtier zusammen mit der wolligen LADY und der dunkelbraunen Mutter JULE.

29. März 2020

Foto: Zoo Frankfurt

Wenn das Futter mal wieder auf sich warten lässt, dann kann man sich schon mal an den Sträuchern am Besucherweg bedienen. Aber keine Angst, ETANA, wir verraten nichts!

28. März 2020

Foto: Zoo Frankfurt
Foto: Zoo Frankfurt
Foto: Zoo Frankfurt
Foto: Zoo Frankfurt

Unsere Maras, Zwergseebären und Nashorn KALUSHO genießen aktuell das frühlingshafte Wetter und den Sonnenschein. Nur die Stachelschweine machen es sich lieber drinnen gemütlich.

28. März 2020

Foto: Zoo Frankfurt
Foto: Zoo Frankfurt

Heute schauen wir mal wieder bei der kleinen Addax-Antilope vorbei, die Mama THOMMIE und den Rest der Herde ganz schön auf Trab hält. Gut zu erkennen: Dem einen Monat alten Böckchen wachsen langsam aber sicher seine Hörner.

27. März 2020

Foto: Zoo Frankfurt
Foto: Zoo Frankfurt

Am 21. März ist im Kiwi-Zentrum ein zweites Küken geschlüpft. In der ersten Woche ernähren sich die Jungvögel vom Vorrat ihres Dottersacks, der mit der Zeit verstoffwechselt wird. Danach bekommen sie von unseren Pflegerinnen und Pflegern ganz normales Futter. Zur Gewichtskontrolle werden die Jungtiere jeden Tag gewogen. Außerdem muss der Nabel bis zu drei Wochen lang täglich mehrmals desinfiziert werden.

24. März 2020

Foto: Zoo Frankfurt

In den letzten Tagen verwandelte sich der Streichelzoo in einen Kindergarten. Bei den Zwergziegen gab es insgesamt elfmal Nachwuchs, davon sind neun weiblich und zwei männlich. Die Jungtiere sind wohlauf und machten bereits nach wenigen Stunden das Gehege unsicher.

23. März 2020

Futterwagen (Foto: Zoo Frankfurt)
Fingertier (Foto: Zoo Frankfurt)
Borstenhörnchen (Foto: Zoo Frankfurt)
Buschschliefer (Foto: Zoo Frankfurt)

Wir nehmen euch mit auf eine kleine Futterrunde im Grzimekhaus, wo es sich Borstenhörnchen, Buschschliefer, Fingertier und Co. sichtlich schmecken lassen.

22. März 2020

Foto: Zoo Frankfurt
Foto: Zoo Frankfurt

Am „International Day of the Seal“ möchten wir euch unsere vier Seehunde mal etwas genauer vorstellen. Tierpflegerin Ann-Kathrin nimmt uns dafür mit zu den Robbenklippen.

FRIDOLIN ist mit 18 Jahren der Älteste und Vater des siebenjährigen HENRY. Wie man auf dem Foto gut erkennen kann, ist FRIDOLIN ganz klar der Sportliche der Gruppe. Egal ob durch den Reifen springen oder einen Ball aus dem Wasser holen, er liebt alles, was mit Action zu tun hat und Ann-Kathrin betont auch bei Schaufütterungen und beim Training immer wieder, er hätte „Hummeln im Hintern“ .
Sein in Frankfurt geborener Sohn HENRY ist vom Gemüt her das komplette Gegenteil, den sportlichen Drang seines Vater hat er nicht. „Er mag es lieber ruhig und lässt es gerne etwas gemütlicher angehen. Er ist im Umgang sehr einfach und deswegen auch perfekt im ersten Kontakt mit unseren Auszubildenden“, sagt uns Ann-Kathrin.
Die kitzlige FENJA (2 Jahre alt) und ihre ein Jahr jüngere Schwester GREETJE kamen 2018 bzw. 2019 aus dem Osnabrücker Zoo nach Frankfurt. Charakterlich sind sie sich durchaus ähnlich. Ihrem Alter gemäß sind beide noch sehr verspielt, neugierig und auch ein bisschen frech. Trotzdem sind beide aber sehr lernwillig und schauen sich einiges bei ihren männlichen Gefährten ab.

21. März 2020

Foto: Zoo Frankfurt

Die Capybaras haben die Ruhe weg und chillen auf ihrer "Stroh-Couch". Am besten macht ihr es ihnen nach und chillt auch zu Hause.

20. März 2020

Foto: Zoo Frankfurt

Die Trampeltiere ARYA und HIRA beim Genießen der Mittagssonne. Wir wünschen euch trotz der ganzen Umstände ein schönes Wochenende! Passt auf euch auf und bleibt gesund!

19. März 2020

Foto: Zoo Frankfurt

Vergangene Woche wurde ein kleines Erdmännchen-Jungtier entdeckt. Es ist sehr neugierig und folgt der Gruppe munter durch die Anlage.

18. März 2020

Foto: Zoo Frankfurt

Morgens 9 Uhr im Zoo: Es ist ruhig, sehr ruhig. Unsere Brillenbärin schaut Richtung Eingang. Wo sind denn die ganzen Besucherinnen und Besucher? Es ist niemand da...Schade!

16. März 2020

Foto: Zoo Frankfurt

Nachwuchs bei den Kiwis

Am 12. März ist in unserem Kiwi-Zentrum ein Küken geschlüpft. Ausgebrütet hat es KELSEY, unser "Vorzeigebrutmann". Und er hat es offenbar mal wieder sehr gut gemacht, denn der Jungvogel ist bereits nach 69 Tagen geschlüpft. Das ist sehr schnell. Interessant ist, dass KELSEY gar nicht der Vater des Küken ist. Seine Eltern KAYTEE und MAHURU sind noch sehr unerfahren. Ihr Nachwuchs ist aber ganz besonders wertvoll. So wollten wir nichts riskieren und haben das Ei dem routinierten Pflegevater untergeschoben.

Zoo Frankfurt – Bernhard-Grzimek-Allee 1 – 60316 Frankfurt am Main Info-Line: +49 (0)69 - 212 337 35 - info.zoo@@stadt-frankfurt.de