Öffnungszeiten
Tickets
Zooplan
Fütterung
Anfahrt

Abschied von Sumatra-Tiger VANNI

Gestern musste der 11 Jahre alte Tigerkater im Frankfurter Zoo eingeschläfert werden. Seit Tagen ging es ihm schlecht und er verweigerte die Nahrungsaufnahme. Die Untersuchung zeigte Veränderungen im Magen-Darm-Bereich, die auf einen Tumor hindeuten können.

2017 kam der damals siebenjährige Sumatra-Tiger nach Frankfurt. Am gestrigen Donnerstag wurde er nach einer umfangreichen tiermedizinischen Untersuchung eingeschläfert. Der Kater hatte in den vergangenen Monaten immer wieder Episoden, in denen es ihm nicht gut ging und er nichts fraß. Doch stets konnte sein Zustand wieder verbessert werden. Eine Ursache war nicht klar erkennbar. In den letzten Tagen verschlechterte sich sein Zustand kontinuierlich, sodass man sich für eine Narkose und eine intensive Untersuchung entschied. Dabei konnten neben Wirbelerkrankungen Veränderungen im Magen-Darm-Bereich festgestellt werden, die auf ein Tumorgeschehen hindeuten. Näheres werden die weiteren Untersuchungen ergeben.

Der Befund machte klar, dass VANNI keine Chance auf Genesung oder ein schmerzfreies Leben hatte, sodass die Entscheidung für eine Einschläferung getroffen wurde.

Nach dem Tod der 19-jährigen Tigerkatze MALEA im vergangenen Jahr war VANNI der einzige Sumatra-Tiger im Frankfurter Zoo. Zunächst wird es auch keine neuen Tiger in Frankfurt geben. Der Katzendschungel wird ab Frühjahr 2022 umgebaut. Die Anlage der Asiatischen Löwen wird erweitert. In der Bauphase werden die Löwen auf die Tiger-Anlage umziehen, was die Maßnahme für sie deutlich angenehmer macht.

Nach Abschluss der Arbeiten werden wieder Sumatra-Tiger in den Katzendschungel einziehen.

Mitgliedschaften