Öffnungszeiten
Tickets
Zooplan
Fütterung
Anfahrt

Podcast zu Natur- und Artenschutz

Hinter dem Zoo geht’s weiter – das ist Titel und Motto der Podcast-Serie von Zoo und Zoologischer Gesellschaft Frankfurt. In dem Gemeinschaftsprojekt werden die Arten- und Naturschutzziele des Zoos und die vielfältigen Projekte und Ansätze der ZGF vorgestellt und erklärt.

Moderator Marco Dinter, Biologe und Trainee für Zookooperation bei der ZGF, spricht in jeder Folge zunächst über die Aufgaben eines modernen, wissenschaftlich geführten Zoos und geht zum Beispiel den Fragen nach, warum ein Zoo eine bestimmte Tierart hält, was die Kriterien für artgerechte Tierhaltung sind und was Zoos, insbesondere der Frankfurter, tun, um bedrohte Arten auch in ihren ursprünglichen Lebensräumen zu unterstützen. Dabei kommen Mitarbeitende aus allen Bereichen des Zoos zu Wort, etwa aus der Tierpflege, der Wissenschaftlichen Abteilung sowie die Tierärztinnen. Anschließend geht es in die Projektgebiete der ZGF. Ranger erzählen von ihrem Arbeitsalltag und wie sie Nashörner vor Wilderei schützen.

Der Podcast erscheint alle zwei Wochen, immer freitags.

Die nächste Folge erscheint am 30. Juli.

Folge 3: Covid-19 & Co: Warum uns zerstörte Regenwälder krank machen

HIV, Ebola, Covid-19: Die gefährlichen Krankheiten haben eins gemeinsam. Sie sind von Tieren auf den Menschen übergesprungen. Solche Krankheiten nennt man Zoonosen. Zootierärztin Dr. Nicole Schauerte erklärt, was Zoonosen genau sind und warum man auch bei seinen Haustieren und im Frankfurter Stadtwald aufpassen muss.  

Artenreicher als der Frankfurter Stadtwald sind die tropischen Regenwälder in Afrika, Asien und Südamerika. Dort gibt es neben rekordverdächtig vielen Pflanzen und Tieren auch zahlreiche Krankheitserreger. ZGF-Geschäftsführer Dr. Christof Schenck erklärt, warum intakte Lebensräume auch unsere Gesundheit schützen.  

Folge 2: Brillenbären: Wie Tiere zu Botschaftern werden

Im Ukumari-Land des Frankfurter Zoos leben Brillenbären, Waldhunde und Brüllaffen in einer Gebirgslandschaft. Zoo-Kurator Dr. Johannes Köhler nimmt Marco mit auf die Tieranlage, um die Besonderheiten moderner Tierhaltung zu zeigen.

Die Brillenbären im Frankfurter Zoo wirken eher freundlich und verspielt. Im peruanischen Manu-Nationalpark sorgen sie aber für Probleme. Brillenbären-Expertin Roxana Rojas-VeraPinto erklärt, warum Konflikte zwischen Bären und Bauern aufkommen und wie die ZGF an Lösungen dafür arbeitet.

Zurück in Frankfurt beschreibt Dr. Miguel Casares, der vor kurzem aus dem Amt ausgeschiedene ehemalige Zoodirektor, wie er sich den Frankfurter Zoo in Zukunft vorstellt. Dabei werden der Arten- und Naturschutz und auch die ZGF eine wichtige Rolle spielen. 

Folge 1: Orang-Utans: Wo Affen zur Schule gehen

Der Frankfurter Zoo hält seit Jahrzehnten stark bedrohte Tierarten, darunter Sumatra-Orang-Utans. Marco spricht mit Zoo-Kuratorin Sabrina Linn darüber, wie Zoos Tierarten auswählen und so zum Artenschutz beitragen.

Danach reist er zu Dr. Peter Pratje in die Dschungelschule auf Sumatra. Dort trainieren Orang-Utans für das Leben in der Wildnis. Ziel ist es, dort eine Orang-Utan-Population anzusiedeln.

Das ZGF-Schutzprogramm in Sumatra ist nur ein Beispiel für die Arbeit der ZGF. Dr. Antje Müllner, ZGF-Referatsleiterin für die Projekte in Lateinamerika und Südostasien, erklärt, was die großen ZGF-Schutzprojekte verbindet - obwohl sie tausende Kilometer auseinander liegen.

Mitgliedschaften